Aube

Foto (93)

Morgendämmerung in Sidi Bou Saïd.

Nebel über dem Meer.

Flügelschlagen und feiner Wind im Eukalyptus.
Am Horizont erscheint eine feine orange Sichel, in Sekunden ist die Sonne da.

Die Kugel wird gelblich fahl, dann gleissend weiss.
Alles ist Licht, der Himmel, das Meer.

Unendliche Weite.

Tunis liegt noch unter dem Nebel.
Kleine schwarze Vögel promenieren auf den Stromkabeln.
Sie schiessen ihre Pfiffe ab wie kleine Pfeile.

Die Schweinwerfer des Leuchtturms drehen noch immer.
Keiner sieht sie mehr.

Der Tag übernimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s