Meine Sprachschule streikt

Bildschirmfoto 2013-10-07 um 21.02.47

Das ist der Preis der Revolution, sagt ein Lehrer heute in den Gängen der Bourguiba Schule, „l’Institut des langues vivantes“. Die renommierte Sprach-Schule im Zentrum von Tunis zieht Studenten aus aller Welt an, Südkoreaner, Türken, Franzosen, Japaner, Deutsche, Schweden, Russen und ich als Schweizerin, wir alle sind hier seit etwas mehr als einer Woche eingeschrieben.

Ein Lehrer-Streik hat allerdings seit Semesterbeginn sämtliche Vormittagsklassen blockiert. Viele Studenten, die extra angereist sind um arabisch zu lernen sitzen jetzt auf dem Trockenen und kommen in die Nachmittagsstunden, um wenigsten etwas mitzubekommen. Am Nachmittag wird tunesischer Dialekt unterrichtet. Der Streik betrifft im Moment nur hocharabisch. Der Dialekt klingt leicht anders als hocharabisch und ist eine vorwiegend mündliche Sprache.

Unsere Lehrerin, eine ziemlich taffe Mitvierzigerin, lässt uns gegenseitig in Dialogen sprechen, im Sinn von „Entschuldigen Sie, wo ist die Post“ – „Geh immer geradeaus und dann nach links“. Klappt schon ganz gut, allerdings reden wir ohne Lehrerin in der Klasse sofort ein wildes Durcheinander aus französisch, deutsch und englisch.

Wie auch immer, heute haben eine Handvoll Lehrer sogar einen Hungerstreik begonnen und nicht wie bisher einen Unterrichtsboykott. Sie verlangen bessere Arbeitsbedingungen und vertragliche Anerkennung. Seit der Revolution hat sich nichts geändert, ausser dass eine neue Leitung am Institut Platz genommen hat, sagen die Lehrer. Jetzt ist ihnen der Kragen geplatzt.

Wir Studenten sitzen derweil im Strassencafé um die Ecke und reden darüber, ob wir wohl das Schuldgeld zurück erhalten, wenn es gar keine Stunden mehr gibt. Heute sind in den Gängen schon erste Gerüchte aufgetaucht, dass die Schulleitung sogar Rückflüge für Studenten zahlen will. Die Lehrer schäumen vor Wut und empfinden das als Provokation der Institutsleitung.

Als Schülerin muss ich sagen, dass ich das etwas anders sehe. Eimal eingeschrieben würde ich gern auch Unterricht erhalten. Falls auch noch tunesisch arabisch ausfällt, würde ich zum Privatunterricht wechseln.

http://www.tunisia-live.net/2013/10/07/teachers-at-famous-arabic-school-stage-hunger-strike/

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s